Solarstrom und Speicher Förderung 2018

9 min read


Solarstrom und Speicher Förderung 2018

Die Bundesregierung fördert seit 2018 die Installation von Photovoltaik-Anlagen und Batteriespeichern für Solarstrom. Die Förderung ist in zwei Bereiche aufgeteilt: die Förderung von Photovoltaik-Anlagen und die Förderung von Batteriespeichern. Beide Förderprogramme sind im Rahmen des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) geregelt.

Die Förderung von Photovoltaik-Anlagen umfasst eine einmalige Investitionsförderung. Die Höhe der Förderung richtet sich nach der Größe der Anlage und dem Standort. Die Förderung von Batteriespeichern umfasst eine einmalige Investitionsförderung und eine laufende Betriebsvergütung. Die Höhe der Förderung richtet sich nach der Größe des Speichers und der Menge des gespeicherten Solarstroms.

Die Förderung von Solarstrom und Speichern ist ein wichtiger Beitrag zur Energiewende in Deutschland. Photovoltaik-Anlagen und Batteriespeicher tragen dazu bei, den Anteil erneuerbarer Energien an der Stromversorgung zu erhöhen und die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen zu reduzieren. Zudem können Photovoltaik-Anlagen und Batteriespeicher dazu beitragen, die Stromnetze zu stabilisieren und die Versorgungssicherheit zu erhöhen.

förderung solarspeicher 2018

Förderung für Photovoltaik und Batteriespeicher

  • Einmalige Investitionsförderung
  • Laufende Betriebsvergütung
  • Höhe Förderung nach Anlagengröße
  • Förderung für Privatpersonen und Unternehmen
  • Beitrag zur Energiewende
  • Reduzierung Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen

Die Förderung von Solarstrom und Speichern in Deutschland ist ein wichtiger Schritt in Richtung Energiewende. Sie trägt dazu bei, den Anteil erneuerbarer Energien an der Stromversorgung zu erhöhen und die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen zu reduzieren.

Einmalige Investitionsförderung

Die einmalige Investitionsförderung für Solarstrom und Speicher ist ein Zuschuss, der beim Kauf einer neuen Photovoltaik-Anlage oder eines neuen Batteriespeichers gewährt wird. Die Höhe der Förderung richtet sich nach der Größe der Anlage und dem Standort. Die Förderung wird vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) ausgezahlt.

Für die einmalige Investitionsförderung können Privatpersonen und Unternehmen einen Antrag stellen. Die Förderung wird gewährt, wenn die folgenden Voraussetzungen erfüllt sind:

  • Die Photovoltaik-Anlage oder der Batteriespeicher wird in Deutschland installiert.
  • Die Photovoltaik-Anlage oder der Batteriespeicher ist neu und wurde noch nicht in Betrieb genommen.
  • Die Photovoltaik-Anlage oder der Batteriespeicher erfüllt die technischen Anforderungen des EEG.

Die Höhe der Förderung beträgt für Photovoltaik-Anlagen bis zu 30 % der Investitionskosten und für Batteriespeicher bis zu 50 % der Investitionskosten. Die maximale Förderung für Photovoltaik-Anlagen beträgt 100.000 Euro und für Batteriespeicher 50.000 Euro.

Die einmalige Investitionsförderung ist ein wichtiger Beitrag zur Finanzierung von Photovoltaik-Anlagen und Batteriespeichern. Sie trägt dazu bei, die Kosten für die Anschaffung einer solchen Anlage zu reduzieren und die Investition in erneuerbare Energien attraktiver zu machen.

Wenn Sie eine Photovoltaik-Anlage oder einen Batteriespeicher installieren möchten, können Sie sich über die einmalige Investitionsförderung beim BAFA informieren. Auf der Website des BAFA finden Sie alle notwendigen Informationen und Formulare.

Laufende Betriebsvergütung

Die laufende Betriebsvergütung für Solarstrom und Speicher ist eine Zahlung, die über einen Zeitraum von 20 Jahren an den Betreiber einer Photovoltaik-Anlage oder eines Batteriespeichers gezahlt wird. Die Höhe der Vergütung richtet sich nach der Menge des erzeugten Solarstroms und dem Zeitpunkt der Einspeisung in das Stromnetz. Die Vergütung wird vom Netzbetreiber gezahlt.

Die laufende Betriebsvergütung ist ein wichtiger Beitrag zur Finanzierung von Photovoltaik-Anlagen und Batteriespeichern. Sie trägt dazu bei, die Kosten für die Anschaffung einer solchen Anlage zu reduzieren und die Investition in erneuerbare Energien attraktiver zu machen.

Die Höhe der laufenden Betriebsvergütung wird durch das EEG festgelegt. Für Photovoltaik-Anlagen, die nach dem 31. Juli 2022 in Betrieb genommen werden, beträgt die Vergütung 6,46 Cent pro Kilowattstunde. Für Batteriespeicher, die nach dem 1. Januar 2023 in Betrieb genommen werden, beträgt die Vergütung 0,05 Cent pro Kilowattstunde. Die Vergütung wird über einen Zeitraum von 20 Jahren gezahlt.

Die laufende Betriebsvergütung ist ein wichtiger Bestandteil des Förderprogramms für Solarstrom und Speicher. Sie trägt dazu bei, die Kosten für die Anschaffung und den Betrieb einer solchen Anlage zu reduzieren und die Investition in erneuerbare Energien attraktiver zu machen.

Wenn Sie eine Photovoltaik-Anlage oder einen Batteriespeicher installieren möchten, können Sie sich über die laufende Betriebsvergütung beim Netzbetreiber informieren. Auf der Website des Netzbetreibers finden Sie alle notwendigen Informationen und Formulare.

Höhe Förderung nach Anlagengröße

Die Höhe der Förderung für Solarstrom und Speicher richtet sich nach der Größe der Anlage. Je größer die Anlage, desto höher ist die Förderung.

  • Photovoltaik-Anlagen bis 10 Kilowattpeak (kWp)

    Für Photovoltaik-Anlagen bis 10 kWp beträgt die einmalige Investitionsförderung 30 % der Investitionskosten. Die maximale Förderung beträgt 100.000 Euro.

  • Photovoltaik-Anlagen über 10 kWp bis 40 kWp

    Für Photovoltaik-Anlagen über 10 kWp bis 40 kWp beträgt die einmalige Investitionsförderung 25 % der Investitionskosten. Die maximale Förderung beträgt 125.000 Euro.

  • Photovoltaik-Anlagen über 40 kWp bis 100 kWp

    Für Photovoltaik-Anlagen über 40 kWp bis 100 kWp beträgt die einmalige Investitionsförderung 20 % der Investitionskosten. Die maximale Förderung beträgt 150.000 Euro.

  • Batteriespeicher bis 10 Kilowattstunden (kWh)

    Für Batteriespeicher bis 10 kWh beträgt die einmalige Investitionsförderung 50 % der Investitionskosten. Die maximale Förderung beträgt 50.000 Euro.

Die Höhe der laufenden Betriebsvergütung richtet sich ebenfalls nach der Größe der Anlage. Je größer die Anlage, desto höher ist die Vergütung.

Förderung für Privatpersonen und Unternehmen

Die Förderung für Solarstrom und Speicher steht sowohl Privatpersonen als auch Unternehmen zur Verfügung. Privatpersonen können die Förderung für die Installation einer Photovoltaik-Anlage oder eines Batteriespeichers in ihrem Einfamilienhaus oder ihrer Wohnung beantragen. Unternehmen können die Förderung für die Installation einer Photovoltaik-Anlage oder eines Batteriespeichers in ihrem Gewerbebetrieb beantragen.

Die Höhe der Förderung richtet sich nach der Größe der Anlage und dem Standort. Für Privatpersonen und Unternehmen gelten die gleichen Förderbedingungen.

Privatpersonen können die Förderung für Solarstrom und Speicher beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) beantragen. Unternehmen können die Förderung beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) oder bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) beantragen.

Die Förderung für Solarstrom und Speicher ist ein wichtiger Beitrag zur Energiewende in Deutschland. Sie trägt dazu bei, den Anteil erneuerbarer Energien an der Stromversorgung zu erhöhen und die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen zu reduzieren. Zudem können Solarstrom und Speicher dazu beitragen, die Stromnetze zu stabilisieren und die Versorgungssicherheit zu erhöhen.

Wenn Sie eine Photovoltaik-Anlage oder einen Batteriespeicher installieren möchten, können Sie sich über die Förderung für Privatpersonen und Unternehmen beim BAFA oder bei der KfW informieren. Auf den Websites dieser Institutionen finden Sie alle notwendigen Informationen und Formulare.

Beitrag zur Energiewende

Die Förderung von Solarstrom und Speichern ist ein wichtiger Beitrag zur Energiewende in Deutschland. Solarstrom und Speicher tragen dazu bei, den Anteil erneuerbarer Energien an der Stromversorgung zu erhöhen und die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen zu reduzieren.

  • Erhöhung des Anteils erneuerbarer Energien

    Solarstrom und Speicher tragen dazu bei, den Anteil erneuerbarer Energien an der Stromversorgung zu erhöhen. Solarstrom wird aus Sonnenlicht erzeugt, das eine erneuerbare Energiequelle ist. Batteriespeicher können Solarstrom speichern und dann bei Bedarf wieder ins Stromnetz einspeisen. Dies trägt dazu bei, die Stromversorgung aus erneuerbaren Energien zu stabilisieren.

  • Reduzierung der Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen

    Solarstrom und Speicher tragen dazu bei, die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen zu reduzieren. Fossile Brennstoffe wie Kohle, Öl und Gas sind nicht erneuerbar und ihre Verbrennung setzt Schadstoffe frei, die das Klima schädigen. Solarstrom und Speicher können dazu beitragen, die Stromversorgung aus fossilen Brennstoffen zu reduzieren und so die Umwelt zu schützen.

  • Stabilisierung der Stromnetze

    Solarstrom und Speicher können dazu beitragen, die Stromnetze zu stabilisieren. Solarstrom wird zu bestimmten Tageszeiten, z. B. mittags, in großen Mengen erzeugt. Batteriespeicher können diesen Solarstrom speichern und dann bei Bedarf wieder ins Stromnetz einspeisen. Dies trägt dazu bei, die Stromversorgung zu stabilisieren und Stromausfälle zu vermeiden.

  • Erhöhung der Versorgungssicherheit

    Solarstrom und Speicher können dazu beitragen, die Versorgungssicherheit zu erhöhen. Solarstrom und Speicher können dazu beitragen, die Stromversorgung aus erneuerbaren Energien zu steigern und die Abhängigkeit von Importen fossiler Brennstoffe zu reduzieren. Dies trägt dazu bei, die Versorgungssicherheit zu erhöhen und Stromausfälle zu vermeiden.

Die Förderung von Solarstrom und Speichern ist ein wichtiger Schritt in Richtung Energiewende. Solarstrom und Speicher tragen dazu bei, den Anteil erneuerbarer Energien an der Stromversorgung zu erhöhen, die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen zu reduzieren, die Stromnetze zu stabilisieren und die Versorgungssicherheit zu erhöhen.

Reduzierung Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen

Die Förderung von Solarstrom und Speichern trägt dazu bei, die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen zu reduzieren. Fossile Brennstoffe wie Kohle, Öl und Gas sind nicht erneuerbar und ihre Verbrennung setzt Schadstoffe frei, die das Klima schädigen. Solarstrom und Speicher können dazu beitragen, die Stromversorgung aus fossilen Brennstoffen zu reduzieren und so die Umwelt zu schützen.

  • Erzeugung von sauberem Strom

    Solarstrom wird aus Sonnenlicht erzeugt, das eine erneuerbare Energiequelle ist. Bei der Erzeugung von Solarstrom werden keine Schadstoffe freigesetzt. Solarstrom ist daher eine saubere Energiequelle.

  • Speicherung von sauberem Strom

    Batteriespeicher können Solarstrom speichern und dann bei Bedarf wieder ins Stromnetz einspeisen. Dies trägt dazu bei, die Stromversorgung aus erneuerbaren Energien zu stabilisieren und die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen zu reduzieren.

  • Reduzierung der CO2-Emissionen

    Die Verbrennung fossiler Brennstoffe setzt Kohlendioxid (CO2) frei, das ein Treibhausgas ist. Treibhausgase tragen zum Klimawandel bei. Solarstrom und Speicher können dazu beitragen, die CO2-Emissionen zu reduzieren, indem sie die Stromversorgung aus fossilen Brennstoffen reduzieren.

  • Unabhängigkeit von Energieimporten

    Deutschland ist von Energieimporten abhängig. Ein Großteil der Energie, die in Deutschland verbraucht wird, wird aus dem Ausland importiert. Solarstrom und Speicher können dazu beitragen, die Abhängigkeit von Energieimporten zu reduzieren, indem sie die Stromversorgung aus erneuerbaren Energien steigern.

Die Förderung von Solarstrom und Speichern ist ein wichtiger Schritt in Richtung Reduzierung der Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen. Solarstrom und Speicher tragen dazu bei, die Stromversorgung aus erneuerbaren Energien zu steigern, die CO2-Emissionen zu reduzieren und die Unabhängigkeit von Energieimporten zu erhöhen.

FAQ

Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Förderung von Solarstrom und Speichern in Deutschland.

Frage 1: Wer kann die Förderung beantragen?
Die Förderung können sowohl Privatpersonen als auch Unternehmen beantragen.

Frage 2: Wie hoch ist die Förderung?
Die Höhe der Förderung richtet sich nach der Größe der Anlage und dem Standort. Für Photovoltaik-Anlagen bis 10 Kilowattpeak (kWp) beträgt die einmalige Investitionsförderung 30 % der Investitionskosten. Die maximale Förderung beträgt 100.000 Euro. Für Batteriespeicher bis 10 Kilowattstunden (kWh) beträgt die einmalige Investitionsförderung 50 % der Investitionskosten. Die maximale Förderung beträgt 50.000 Euro.

Frage 3: Wie lange wird die Förderung gezahlt?
Die einmalige Investitionsförderung wird einmalig ausgezahlt. Die laufende Betriebsvergütung wird über einen Zeitraum von 20 Jahren gezahlt.

Frage 4: Wo kann ich die Förderung beantragen?
Privatpersonen können die Förderung beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) beantragen. Unternehmen können die Förderung beim BAFA oder bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) beantragen.

Frage 5: Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um die Förderung zu erhalten?
Die Photovoltaik-Anlage oder der Batteriespeicher muss in Deutschland installiert werden. Die Photovoltaik-Anlage oder der Batteriespeicher muss neu sein und darf noch nicht in Betrieb genommen worden sein. Die Photovoltaik-Anlage oder der Batteriespeicher muss die technischen Anforderungen des EEG erfüllen.

Frage 6: Wie kann ich mich über die Förderung informieren?
Sie können sich auf den Websites des BAFA und der KfW über die Förderung informieren. Auf diesen Websites finden Sie alle notwendigen Informationen und Formulare.

Frage 7: Lohnt sich die Förderung von Solarstrom und Speichern?
Ja, die Förderung von Solarstrom und Speichern lohnt sich. Die Förderung reduziert die Kosten für die Anschaffung und den Betrieb einer solchen Anlage. Zudem können Sie mit einer Photovoltaik-Anlage und einem Batteriespeicher Geld verdienen, indem Sie Solarstrom ins öffentliche Netz einspeisen.

Wenn Sie eine Photovoltaik-Anlage oder einen Batteriespeicher installieren möchten, sollten Sie sich über die Förderung informieren. Die Förderung kann dazu beitragen, die Kosten für die Anschaffung und den Betrieb einer solchen Anlage zu reduzieren.

Tips

Hier finden Sie einige praktische Tipps für Solarsphecier:

Tipp 1: Informieren Sie sich über die Förderung
Bevor Sie eine Photovoltaik-Anlage oder einen Batteriespeicher installieren, sollten Sie sich über die Förderung informieren. Die Förderung kann dazu beitragen, die Kosten für die Anschaffung und den Betrieb einer solchen Anlage zu reduzieren.

Tipp 2: Wählen Sie die richtige Anlage
Die Wahl der richtigen Photovoltaik-Anlage und des richtigen Batteriespeichers ist wichtig. Berücksichtigen Sie bei der Auswahl der Anlage Ihre individuellen Bedürfnisse und die örtlichen Gegebenheiten. Lassen Sie sich von einem Fachbetrieb beraten.

Tipp 3: Achten Sie auf die Qualität
Achten Sie beim Kauf einer Photovoltaik-Anlage oder eines Batteriespeichers auf die Qualität der Produkte. Billigprodukte sind oft nicht leistungsstark und können schnell kaputt gehen. Investieren Sie lieber in hochwertige Produkte, die eine lange Lebensdauer haben.

Tipp 4: Lassen Sie die Anlage von einem Fachbetrieb installieren
Die Installation einer Photovoltaik-Anlage oder eines Batteriespeichers ist komplex und sollte von einem Fachbetrieb durchgeführt werden. Fachbetriebe haben die notwendigen Kenntnisse und Erfahrungen, um die Anlage sicher und korrekt zu installieren.

Tipp 5: Warten Sie die Anlage regelmäßig
Eine regelmäßige Wartung der Photovoltaik-Anlage und des Batteriespeichers ist wichtig, um die Leistung und die Lebensdauer der Anlage zu erhalten. Lassen Sie die Anlage mindestens einmal im Jahr von einem Fachbetrieb warten.

Wenn Sie diese Tipps befolgen, können Sie die Vorteile der Solarstromerzeugung und -speicherung optimal nutzen.

Conclusion

Die Förderung von Solarstrom und Speichern ist ein wichtiger Schritt in Richtung Energiewende in Deutschland. Solarstrom und Speicher tragen dazu bei, den Anteil erneuerbarer Energien an der Stromversorgung zu erhöhen, die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen zu reduzieren, die Stromnetze zu stabilisieren und die Versorgungssicherheit zu erhöhen.

Die Förderung von Solarstrom und Speichern ist ein attraktives Angebot für Privatpersonen und Unternehmen. Die Förderung reduziert die Kosten für die Anschaffung und den Betrieb einer Photovoltaik-Anlage oder eines Batteriespeichers. Zudem können Sie mit einer Photovoltaik-Anlage und einem Batteriespeicher Geld verdienen, indem Sie Solarstrom ins öffentliche Netz einspeisen.

Wenn Sie eine Photovoltaik-Anlage oder einen Batteriespeicher installieren möchten, sollten Sie sich über die Förderung informieren. Die Förderung kann dazu beitragen, die Kosten für die Anschaffung und den Betrieb einer solchen Anlage zu reduzieren.

Solarstrom und Speicher sind eine wichtige Säule der Energiewende in Deutschland. Solarstrom und Speicher tragen dazu bei, die Stromversorgung aus erneuerbaren Energien zu steigern, die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen zu reduzieren und die Umwelt zu schützen.

Wenn Sie mehr über Solarstrom und Speicher erfahren möchten, können Sie sich auf den Websites des BAFA und der KfW informieren. Auf diesen Websites finden Sie alle notwendigen Informationen und Formulare.


Images References :

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *